Mittelaltermarkt Schalkholz 2019

Waldtraene Schalkholz 2019

Waldträne am Samstagmittag im strömenden Regen . Passt doch zu den Urgewalten der alten Götter . Trotzdem immer wieder ein Höhepunkt ihr heidnische Liedgut zu hören . Ihre Lieder eben so ganz anders , authentisch und glaubwürdig .  Ihre Stimmen fantastisch . Die instrumentale Begleitung mit Gitarre und Flöte passt perfekt dazu . Der Nachmittag dann trocken und mit deutlich mehr Zuhörern .

Der Sonntag dann trocken und heiß . 

MacCabe und Kanaka Schalkholz 2019

Es gab authentische irische Folkmusik und Shantys vom Feinsten . Kraftvolle Stimmen , die auch mit Balladen und Accapella zu überzeugen wussten . Als Fan der irischen Folkmusik begeistert mich die immer wieder unterschiedliche Interpretation der altbekannten und auch der weniger bekannten Lieder . Eine Eigenkomposition rundete das Ganze noch ab .

Froydenmädchen Schalkholz 2019

Musik , die sehr gut zu einem Mittelaltermarkt passt . 

Herman van Veen im Kieler Schloss Mai 2019

Ich hatte mich sehr auf dieses Konzert gefreut . Hatte ich doch vor ca. 10 Jahren ein traumhaft schönes Konzert mit ihm , ebenfalls im Kieler Schloss , erlebt .

Er kommt auf die Bühne und singt den ersten Song . Wow immer noch die kräftige Stimme und ein wunderschönes Lied .

Dann wurde die Lieder immer weniger . Wir konnten einem Mann zugucken , der irgendwie über die Bühne tanzt . Schön , dass er im Alter noch so beweglich ist . Aber um das mir anzuschauen gehe ich nicht in ein Konzert . Die Show geht weiter , indem er  zeigt , dass er viele Instrumente sehr gut spielen kann . Am Klavier und auch sonst erinnert er mich doch ein bisschen an Otto . Es ist alles eher laut , da bleibt nichts träumerisches . Seine Geschichten empfinde ich nicht als lustig , sondern eher als entwürdigend . Seine Band ist fantastisch , aber es ist eine ganz andere Stilrichtung und hätte ich gewusst , dass ich gefühlt mehr von ihr zu hören bekomme habe als von Herman van Veen , hätte ich keine Karten gekauft . Herman van Veen der Komiker . Schade ich hätte gerne Herman van Veen den Sänger erlebt , von dem es so viele tolle Lieder gibt .

Maifolk Kolonistenhof

Endlich habe ich es mal geschafft dieses Veranstaltung zu besuchen . Und es hat sich wirklich gelohnt . 3 Bühnen auf denen verschiedene Gruppen ohne Strom spielen können . Also Folkmusik pur . Kein Kommerz , nur ein ganz paar Stände für Essen und Trinken . Das Gelände lädt dazu ein sich wohl zu fühlen . Mich erinnert sowas immer an die alternativen Pfingstveranstaltungen im Wendland . Die Haarfarbe grau war eindeutig vorherrschend . Leider auch bei den Musikern . Ist Folk vom Aussterben bedroht ? Das wäre sehr schade .

Gerne mehr gehört hätte ich von der Gruppe Folksbegehren und den 2gether .

Mittelaltermarkt in Schalkholz Juni 2018

Waldtraene Schalkholz

Musik der eher besonderen Art . Mal eine ganz andere Weise die Vergangenheit in Lieder auferstehen zu lassen . Nordische Sagen mit ihren Göttern sind hier das Thema . Von Asen und Skalden wird gesungen . Heidnische Liedkunst getragen von tollen Melodien und den gewaltigen Stimmen . Hier passt einfach alles zusammen . Man fühlt sich mitgenommen in die alten Zeiten , als der Glaube an die nordischen Götter noch das Leben bestimmte . Solche Liedtexte werden in Deutschland sicher schnell mal in eine Schublade gepackt , da der Glaube an die nordischen Gottheiten oft missbraucht wurde und auch heute noch wird . Schön wäre wenn jeder Mensch wirklich das glauben darf , was ihm richtig erscheint . Immer innerhalb der Grenze , nie einem anderen vorzuschreiben , was er zu denken oder was er zu machen hat . Offenheit und Toleranz für alle . In den Liedern geht es immer wieder um Schlachten und Heldentum . Klar hätte ich gerne Texte für den Frieden , aber so war die Zeit damals nicht . Ich mag die Mystik und gerade , wenn man Islandpferde hat , ist der Glaube an Elfen und andere Fabelwesen nicht weit . 

Den Veranstaltern ist es auch diesmal wieder gelungen zu  einem Mittelaltermarkt mit viel Charme auch für den kleinen Geldbeutel einzuladen . Auf dem Sportplatz befand sich Zelt an Zelt. Viele verschiedene Gewerke zeigten die unterschiedlichen Möglichkeiten im Mittelalter für seinen Unterhalt zu sorgen .

So konnte man Schauen und Staunen oder selber etwas ausprobieren . Gerade auch für die Kinder gab es viele Möglichkeiten . Stoffratten in die Fallen werfen oder den Ball durchs Steinlabyrinth zu bugsieren waren nur 2 Möglichkeiten . Raubvögel mal ganz aus der Nähe anschauen .  Die Stände mit leckerem Essen und die Verkaufsstände befanden sich zentral auf dem oberen Gelände . Das war sehr gut gelöst . Im Gegensatz zu anderen Märkten waren auch die Preise fürs Essen im unteren Niveau angesiedelt .  Der Mittelaltershuttle sorgte für " park and ride " .

Die Kutterregattatage in Büsum                                                     Juli  2016

Time for folk

Time for folk , das sind Roland Barz , Carol Guckelsberger und Bo Stockfleth . Hier ist der Name Programm . Beste handgemachte Folkmusik an einem schönen Sommertag am Büsumer Hafen . Musik zum einfach Zuhören und Geniessen , zum Mitklatschen oder auch mal zum Mitsingen . Wer Irish Folk , Hannes Wader , Reinhard Mey , Jonny Cash und überhaupt Country und Folk mag , war hier genau richtig  . Bekannte Lieder in ganz eigener Interpretation . Drei Stimmen die durch ihren Klang überzeugten und für die genau diese Lieder gemacht schienen . Gekonnt begleitet von Gitarre , Bass , Geige oder Akkordeon . Viele blieben stehen , blieben länger und liessen sich in den Bann dieser Lieder ziehen . Andere hatten schon in freudiger Erwartung einen Sitzplatz ergattert und verliessen diesen auch nur in den Pausen . Alle wurden mit ganz unterschiedlichen Liedern belohnt . Jedes für sich ein Hörgenuss .

Hoffentlich nächstes Jahr wieder .......

Und was es sonst noch gab

Es gab erschöpfte Hunde , Hunde die sich für ein Foto in Pose setzen , liebevoll geschmückte Schiffe und alte Traditionssegler und Koggen