Schonka

Ca. 1978 bis 1990

Schonka war mein erster Hund . Er war ca. ein halbes Jahr , als ich ihn in einer Welpenzentrale in Grünental fand . Er entsprach genau meinen Vorstellungen . Groß und gelb sollte er sein .

Er wurde zu meinem ständigen Begleiter und gleichzeitig zu dem besten Freund meines Vaters . Die zwei hatten eine ganz besondere Verbindung . Sie konnten sogar miteinander telefonieren . Ich habe Schonka den Telefonhörer hingehalten und er hat in ganz unterschiedlichen Tönen geantwortet . Schonka wusste immer schon im Voraus mit welchem Bus mein Vater nach Hause kam .

Er hatte die besten Essmanieren , die ich je bei einem Hund gesehen habe . Bekam er etwas Besonderes wie z. B. ein Würstchen , wartete er bis seine Matte hingelegt wurde . Darauf legte er sich und nahm das Würstchen zwischen die Pfoten und biß in kleinen Stücken davon ab . War er zum Abendessen bei meinen Eltern teilte mein Vater seine Brote mit ihm , indem er sie in kleine Stücke schnitt . Dann wurde abwechselnd gegessen . Schonka hätte nie gebettelt oder hastig zugeschnappt . Auch hier aß er sehr gesittet .

Läufige Hündinnen konnte ihn schon mal dazu bringen auf Tour zu gehen . Damals war ein freilaufender Hund ja noch nicht so ungewöhnlich , so dass er immer wieder fröhlich zurück kam .

Leider wurde er mit zunehmenden Alter unverträglicher mit anderen Rüden .

1983

An der Ostsee in Schwedeneck und in Aukrug .

Mit Hundefreunden . Das war zu der Zeit noch überhaupt kein Problem . Er verstand sich mit allen Hunden .

1982

Zuhause und bei meinen Eltern

1981

Im Harz

Lüneburger Heide

Im Sauerland