Unter Aktuelles schreibt ich erstmal von meinen drei Ponys und ordne es erst am Jahresende einzeln zu . So gibt es weniger Suchen .

Oktober

Heute Morgen habe ich zum ersten Mal gesehen , dass alle 3 verpennt aus einem Offenstall kamen . Alle hatten gelegen . Was an den Spänen im Fell deutlich sichtbar war . Sie hatten sich so sortiert , dass alle gut mit der Nähe zurechtkamen . Zirko stand in der Mitte zwischen den Isis . Er kann das gut aushalten .

Ich hatte zwischenzeitlich versucht die Ponies länger auf der Weide zu lassen . Ich war der Meinung den alten Herrschaften würde es gut tun auch mal 12 Stunden auf Gras zu bleiben . Ich habe sie dann gut beobachtet auf Anzeichen , dass sie es nicht vertragen . Man schleicht dann schon ganz schön um die Ponys rum . Yuka ging mal klamm , aber ich war mir sicher , dass es kein Reheanzeichen war , sondern dass die Strahlfurchen etwas unangenehm rochen . Das zu einer Jahreszeit wo alles absolut trocken ist und die Furchen nicht tief waren . Ein Bein war auch mal angelaufen und pulsierte . Ich habe die Strahlfurche mit Klausan behandelt und danach war alles wieder gut . Da Yuka auch im Alter immer noch gut rund ist , hätte sicherlich jeder Tierarzt den Verdacht der Rehe gehabt . Trotzdem habe ich beschlossen wieder die alten Weidezeiten  beizubehalten . Also 6-8 Stunden , in Ausnahmen auch mal mehr oder weniger . Erstaunlicher Weise waren meine Ponies damit sehr viel glücklicher . Sie wollten gar nicht so lange draußen bleiben .

 

Yuka im Garten Juni

Yuka stand am Tor und sagte er würde gerne mit in den Garten . Durfte er und er hat überall mal probiert was lecker schmeckt .

Zirko als Gartenpfleger Mai

Zirko soll demnächst auch endlich mal eine eigene Seite bekommen . Zirko wohnt jetzt schon seit über 10 Jahren hier gemeinsam mit meinem Ponys . Er ist so zu sagen mein Asylpony . Er gehört mir offiziell nicht , aber ansonsten lebt er bei mir mit dem gleichen Status den meine Zwei haben . Er hat liebe Menschen , die sich um ihn kümmern und mich bei den täglichen Arbeiten unterstützen .

Viele Menschen in Dithmarschen kennen sicher noch die "Böschponys" . Verteilt auf mehrere Standorte mit Offenstall wurden hier Shetlandponys gezüchtet . Zirko ist noch einer davon . Das Z in seinem Namen weißt auf seinen Vater Zorro hin , an den ich mich noch gut erinnern kann . Inzwischen ist er stolze 32 Jahre alt .

Februar

Seitdem Paddy ausgezogen ist , hat Yu-ka wieder das Sagen . Er fällt völlig wieder in seine alten Schemen zurück . Solange Paddy das Sagen hatte , konnte er mit den anderen Fellkraulen und auch mal gemeinsam essen . Jetzt meiden ihn die Anderen , weil er sie wieder wegscheucht . Da er nicht alleine schlafen mag , schickt er wieder einen in den Stall , mit nur einem Ausgang und stellt sich dann davor . So muss der Andere notgedrungen mit ihm schlafen . Es haben aber alle frische Späne morgens im Fell , so dass alle gelegen habe . Das finde ich gerade bei den älteren Herrschaften sehr wichtig . Auf der Weide grasen Yuka und Yuri meist mit grossem Abstand  . Und das obwohl die Beiden seit über 20 Jahren hier gemeinsam leben .