Eddie

Spanier

Geboren 2008

Eddie und Andrea    Juni  2017

Eddies Trab wird immer besser und variabler . Die Aktivität im Hinterbein nimmt zu . Andrea bekam die Aufforderung doch ihre Gesichtszüge freundlich zu entspannen .

Die verschiedenen Trabvarianten

Auch der Galopp ist jetzt die meiste Zeit rund und sicher gesprungen . 

Nach der Versammlung wieder fliessend ins Vorwärts .

Und mit Schwung und Dehnung ins Vorwärts

Deutlicher Antritt von hinten in die Streckung

Eddie und Andrea April 2017

Andrea kam diesmal auf den Platz und fand ihr Pferd einfach nur toll . Oft ist es so , dass wir am Anfang der Stunde besprechen , wo noch Probleme aufgetaucht sind . Diesmal freute sie sich einfach auf eine schöne Zeit mit ihrem Pferd . Sicher hat diese Einstellung dazu beigetragen , dass die Zwei sich als nahezu perfekte Einheit bewegten . Andrea ritt wirklich aus der Körpermitte heraus und konnte fühlen was unter ihr passierte . Zügel- und Schenkelhilfen bildeten nur noch den Rahmen . Eddie versammelte sich immer korrekter . Durch Andreas weiches Mitgehen blieb der Rücken dabei schön schwingend . Da war kein der soll das jetzt mal machen mehr , da war nur noch ein Frage und Antwort Spiel . Einfach schön an zu schauen .

Welch ein Vertrauen und ein schönes Miteinander !

Eddie und Andrea November 2016

Eddie fängt von sich aus an sich immer mehr im Trab zu versammeln und hat eine Idee Richtung Passage . Andrea reitet rechts noch mit einer höheren Hand , weil sie die Tendenz hatte auf beiden Händen über den rechten Zügel zu führen . Eddie ist ja schon so weit ihn über den jeweils äußeren Zügel zu führen , den inneren braucht es kaum noch . Aber erst jetzt kann Andrea den äußeren linken Zügel spüren , da vorher einfach nichts .

Im Galopp stößt er sich selbst am Anfang noch an dem inneren Zügel , so dass Andrea den ganz hingeben muss und ihn erst später fragt , ob er sich runden kann .

Eddie und Andrea September 2016

Diesmal ging es nicht um die Galopparbeit sondern um die Trabversammlung und die ersten halben Tritte . Vorne hat Eddie eine gute Idee von groß und weit aus der Schulter durch den spanischen Schritt . Hinten fehlt ihm noch die richtige Idee zu den halben Tritten . Das soll er jetzt in kleinen Reprisen besser verstehen lernen . Anfangs bin ich nebenher gegangen und habe mit der Gerte ihn hinten aufgefordert . Später hat Andrea es selber übernommen , was er leichter umsetzen konnte .

Von der Trabversammlung hat er schon eine gute Idee , die manchmal in Richtung Passage geht . Er bietet es oft und gerne an und Andrea macht es dann mit ihm zusammen , so dass immer mehr ein Tanz entsteht .

Eddie und Andrea August 2016

So ist die Form für seinen Ausbildungsstand perfekt . Hoch aufgerichtet , innerer Zügel hängt durch und gibt Platz für die Schulter , Kruppe ist leicht gesenkt .

Andrea konnte sich nicht vorstellen wie Eddie sich im Galopp formt und bewegt . Sie hatte oft das Gefühl , er ginge zu hoch , zu tief , eben nicht richtig schön . Darum gibt es hier ganz viele Galoppfotos . die meisten sind sehr schön . Gut gesprungen und mit genügend Aufrichtung . Der Galopp insgesamt und auch das Angaloppieren haben sich in diesem Jahr deutlich verbessert .

Für das Gefühl habe ich auch die drin gelassen , die nicht ganz so perfekt sind  . Er geht mal kurz zu eng und zu tief . Kein Problem , die Zügel hängen ja durch und es wird sich gleich wieder ändern . Wird er zu versammelt springt er nicht mehr richtig durch und wird fest im Rücken und damit auch in den Ganaschen . Fordert Andrea das zuviel , hüpft er mit den Hinterbeinen nur noch , kommt vorne zu hoch und verkantet sich im Genick . Wobei fordern hier schon fast zu viel gesagt ist . Es reicht einen Hauch mehr einsitzen .Wenn sie dann wieder etwas weniger einsitzt und den Galopp freier zulässt , ist alles wieder gut .

Eddie und Andrea August 2016

Eddie und Andrea : ein Traumpaar , das sich gefunden hat . Eddie vertraut Andrea inzwischen völlig . Er ist hochmotiviert bei der Arbeit . Und dabei so fein , dass Andrea sich ganz oft zurücknehmen muss . Die kleinsten Zeichen und Gedanken reichen aus . Galoppieren ist kein angstbesetztes Thema mehr . Jetzt ist das Ziel auch im Galopp eine schöne Haltung zu finden . Geht er zu rund , galoppiert er eher in den Boden . Mit mehr Aufrichtung ist es deutlich schöner , aber es fällt ihm noch schwer sich dabei im Genick los zu lassen . Dabei muss Andrea ihm dann mit einer höheren inneren Hand helfen , sich locker in ihre Hand rein fallen zu lassen . Findet er das ist der Galopp sehr schön gesprungen . 

Der Trab ist verschiebbar in jede Tempovarianz und Form .

Auf den Fotos fällt auf , dass Andrea gerade ihre Ellenbogen zu weit nach hinten nimmt . Ist mir in der Realität  so gar nicht aufgefallen . Es kommt sicher daher , dass wir viel an einer korrekten Schulterdrehung geübt haben . Die ist jetzt auch deutlich korrekt , wirkt aber eher angespannt  . Gut zu sehen und dann dran zu basteln .

Um die Highlights wirklich auf dem Foto zu haben , braucht es einen Menschen der nur fotografiert und so zum richtigen Zeitpunkt abdrückt .

Mit Andrea Herbst 2015

Mit Andrea August 2015

Februar 2015