Sarah

Sarah und Trixli Februar 2018

Trixli fragt das Gelernte von Bianca Gröhn ab , um Sarah mehr Gefühl für ihre Hinterhand zu geben . Manchmal fällt Sarah die Idee mit äußeren Hinterfuß vor den inneren zu treten noch schwer . Um das zu verbessern ist das Kruppeherein eine tolle Übung .

Sarah ist nach ihrer Erkrankung wieder topfit  . Trixli hat sie sogar schon wieder geritten . Am Langzügel sind die Zwei ein eingespieltes Team . Trixli ist sehr geschickt in ihrer Führung und kann so Sarah bei allem begleiten . Sarah kennt alle Seitengänge und bietet die auch von sich aus an . Nur mit einem weichen Kappzaum ausgerüstet findet Sarah eine schöne Haltung .

Vestibulär Syndrom beim Pferd ???  Nov 2017

Eine Woche nachdem die schönen Fotos von Sarah entstanden waren , ging es ihr morgens nicht gut . Der Tierarzt vermutete eine leichte Kolik , da die Darmgeräusche spärlich bis nicht vorhanden waren . Im Laufe des Tages ging es ihr dann immer schlechter und die Symptome veränderten sich . Sarah konnte nur noch in eine Richtung im Kreis laufen und fiel dabei immer wieder einfach um . Als ich sie sah lag sie flach auf der Seite . Richtete sich aber zum Liegen auf und blubberte mich an , als ich zu ihr ging . Ich habe in solchen Situationen oft das Gefühl , dass die Pferde kommunizieren , dass sie Hilfe brauchen . Sie hatte vom Tierarzt schon Schmerzmittel , Cortison und Blutverdünner  bekommen ohne das sich ihr Zustand besserte . Ein tierärztlicher Kollege kam und wäre bereit gewesen Sarah zu röntgen , um zu sehen ob vielleicht etwas an Halswirbelsäule kaputt wäre . Dieses Vorhaben war aber gar nicht machbar , weil Sarah gar nicht stillstehen konnte . Versuchte man sie festzuhalten , ging sie sofort im schnellen Schritt völlig schwankend weiter im Kreis .  Den Menschen einfach mit sich ziehend . Für die artige Sarah völlig untypisch . Stehen konnte sie nur angelehnt , sonst fiel sie um . Da die Halswirbelsäule gut beweglich war ohne extreme Schmerzzeichen , wurde dann auf ein Röntgen verzichtet . Sedierung war in diesem Fall ja kontra . 

Ich hatte genau die Symptome mal bei einem Hund gesehen . Dieses im Kreislaufen und Umfallen . Daher kam mir das Vestibulär Syndrom in den Kopf . Dabei ist das Gleichgewichtsorgan im Ohr betroffen . Genaue Ursachen sind oft nicht bekannt . Entzündung , Durchblutungsstörung ?? Es fehlte nur das Zucken der Augen . Und das Schöne war die Aussage dazu . Das die Symptome häufig mit der Zeit wieder völlig verschwinden und es kein Grund sein sollte Tiere sofort zu erlösen . In Bezug auf Pferde gibt es kaum eine Beschreibung dazu . Es kann natürlich auch eine Fehlfunktion an jeder anderen Stelle der Nerven und des Gehirns gewesen sein .

Sarah ging es jeden Tag besser . Das Schwanken wurde weniger . Sie konnte wieder mehr geradeaus laufen und dann auch wieder frei stehen . 

Jetzt macht Trixli wieder Langzügel mit ihr und es ist nichts mehr von Sarahs Problemen zu sehen . Dadurch , dass Sarah am Langzügel gut ausgebildet ist , fallen ihr die Seitengänge sehr leicht . Sie hat sichtbar Spaß und gleichzeitig ist es die beste Gymnastizierung .

Oktober 2017

Sarah ist jetzt 24 Jahre alt und die ersten Zipperlein plagen sie . Ihre Arthrose in den  vorderen Hufgelenken macht sich mal mehr , mal fast gar nicht bemerkbar . Jedes Reiten wird ihrem Zustand angepasst oder es eben auch mal ganz gelassen . Während dieser Fotostunde war sie so gut drauf , dass wir uns gefragt haben , ob wir sie nach Galopp fragen sollten . Ich war vorher der Meinung , Galopp eher nicht , da dabei ja immer das Gewicht auf einem Vorderbein landet . Aber jetzt : fragen wir sie doch mal . Die Antwort war noch viel eindeutiger als erwartet . Schon bevor überhaupt die Hilfe kam , hatte Sarah Trixli Gedanken gelesen und der Trab wurde fester .Sie , sie sonst auf leiseste Hilfen in den Galopp springt , wurde nur im Trab fest und schneller . Und der an diesem Tag so schöne taktreine Trab verlor Takt und Ausstrahlung . Als Trixli ihre Galoppidee wieder einstellte und Sarah nur um Trab bat war alles wieder gut . Schön wenn Pferde so eindeutig sagen was gerade geht und was nicht . Sie sollten immer wieder dazu  ermutig werden und nicht noch für ein "das geht gerade nicht" auch noch gestraft werden .

                                                                   Zwei die sich mögen und verstehen 

Es lohnt sich auch einem älterem Pferd eine gute Ausrüstung zu gönnen . Sarah trägt einen angepassten Maxflex Sattel . Seitdem sie den trägt reagiert sie noch feiner auf die Sitzhilfen .Das Kopfstück ist aus weichem Leder und macht sie noch schöner und edler . Das Gebiß hat Sarah sich selber ausgesucht . es war eigentlich für ein anderes Pferd zum Ausprobieren gedacht . Das mochte dieses gar nicht . Sarah fühlte sich damit gleich sehr wohl . Benutzt damit gar nicht mehr ihre Unterhalsmuskulatur zum Tragen und lässt sich mit einer ganz feinen Hand führen .

Sarah fiel es sehr schwer sich vorwärts abwärts zu strecken . Anfangs nahm sie dabei Trixli die Zügel ruckartig aus der Hand . Heute hat sie eine Idee wie das korrekt geht .

Sarah kann  alle Seitengänge . Schon wenn Trixli ihren Sitz auch nur ein wenig verändert kommt von Sarah sofort ein Angebot . Hier sehr schön im Renvers .

Und auch im Schulterherein . An ihrer Blesse gut zu sehen , dass sie völlig entspannt im Hals und Genick bleibt . 

Sarah ist von Natur aus nicht mit einer sehr weit vorgreifenden Hinterhand ausgestattet . Es wäre also völlig unfair von ihr zu erwarten , dass die Hinterhand gigantisch unterfusst . Wichtig ist  , dass sie locker und aktiv über den Rücken schwingt . Wie hier schön im Trab zu sehen entsteht so ein harmonisches Bild . Da ist kein Drücken und Quetschen mit dem Schenkel nötig . Sarah reagiert auf kleinste Signale und lässt sich mit minimalen Fingerhilfen einrahmen .

Breitensportturnier Heide

Mit Trixli Juni 2015

Sarah und Ute Langzügel 2012

2012

2012

2011