Nepomuk

Nepomuk Mai 2019

Lenas Entscheidung Nepomuks Eigenheiten zu akzeptieren und ernst zu nehmen , hat sich absolut richtig erwiesen . Er lässt sich wieder schön und fein longieren und alle Abwehrhandlungen sind wieder verschwunden . Sie hat jetzt angefangen ihn so Stück für Stück sicherer im Gelände zu machen . Da neigte er dazu , zu buckeln und sehr hektisch zu werden . In sich drinnen ist er ein sehr unsicheres Pferd , versucht es aber zu verstecken und so ist es für den Menschen oft nur schwer zu erkennen . Pferde mit so einem Charakter sind für Menschen oft schwer zu lesen und machen sich selbst das Leben nicht leicht . Lena findet inzwischen das richtige Maß , indem sie Nepomuk indem sie Nepomuk helfen kann , mutiger zu werden und mehr zu vertrauen . Erst ging es nur ein kleines Stück weg vom Hof , dann immer ein bisschen mehr . Sie hörte genau hin , wo seine Grenzen war und so kamen sie immer etwas weiter . Ohne Streß und Druck . Jetzt kam das Foto von einem glücklichen Nepomuk , der zufrieden durchs Gelände schlendert .

Nepomuk März 2019

Nepomuk zeigt wie leicht ein überschriebenes Verhalten aus dem Untergrund wieder auftaucht . Lena wollte ihm gerne mal was Anderes bieten und seinen und ihren Horizont erweitern . Was bot sich da mehr an als die akademische Reitkunst , da Bianca Grön sowieso öfter auf der Anlage ist . Handarbeit von vorne mit dem Kappzaum war der Plan . Augenscheinlich ist es aber genau dieses von vorne geführt zu arbeiten , etwas was Nepomuk absolut nicht mag . Er packte seine alten Macken wieder aus . Hektisches Kauen , ständige Versuche in den Zügel zu beissen , kaum Bereitschaft mitzumachen oder zuzuhören . Da kann der Ausbilder noch so gut sein , es gibt Sachen , die ein Pferd einfach sehr ungerne mag .

Bei dem erneuten Versuch zeigte er es sofort wieder deutlich . Er fand es einfach blöd und da nutzen auch alle unsere Versuche , es in kleinen Schritten mit ganz viel Lob ihm zu versüßen , gar nichts . Ich habe ihn zum ersten Mal seit langer Zeit wieder mal mit offenen Maul drohen sehen . Es blieb bei der Drohung , früher hätte er ernst gemacht . Er sollte nur seine Hinterhand einen Schritt seitwärts bewegen ! Mit Positionswechsel machte er den gewünschte Schritt und wir haben den Versuch beendet . 

Also was Anderes finden , was ihm Spaß macht . Longieren . Auch hier konnte er nicht ganz aus seiner Haut . Beim Anhalten und Positionswechsel bedrängte er Lena und versuchte zu verhindern , dass sie auf die andere Seite ging . Das Thema war eigentlich abgehakt . Jetzt musste Lena sehr deutlich auf ihrer Position bestehen und es dauerte bis die Feinabstimmung wieder funktionierte .

Die Frage , die im Raum stand : Weitermachen mit der Handarbeit von vorne um seine Toleranz zu erweitern ? Ist es mir als Mensch sehr wichtig , dass er das lernt ? Oder ist es eigentlich gar nicht wichtig und ich kann meinem Pferd zuhören und akzeptieren , dass es sich bei dieser Art völlig unwohl fühlt ?

Lena hat sich für Letzteres entschieden . 

Nepomuk März 2019

Nepomuk hat sich zu einem höflichen und abwartenden Pferd entwickelt . Er hat einen ganz anderen Gesichtsausdruck . Mich erinnert er jetzt manchmal an ein Plüschtier . Er ruht mit einem weichen offenen Blick jetzt viel mehr in sich . Er muss nicht mehr ständig was ins Maul nehmen oder den Menschen bedrängen . Lena hat es geschafft mit ihren freundlichen ruhigen und doch konsequenten Haltung sein Vertrauen zu gewinnen und ihm Sicherheit zu geben . Da braucht es kein ständiges hinterfragen von Nepomuk mehr . Er kann entspannt zuhören und macht gerne und eifrig mit . Versteht er etwas nicht oder fühlt sich überfordert , zeigt er es mit hektischem Kauen auf dem Gebiß . Früher zeigte er es beim Reiten ständig , heute nur ganz selten noch , und dann auch nur , wenn es einen Grund gibt .

So war es auch diesmal . Er kaute schon gleich von Anfang an hektisch auf dem Gebiß . Schien aber trotzdem Lust auf geritten werden , zu haben . Nach kurzer Zeit zeigte sich , dass er nicht taktrein lief und die Hinterhand ihm Probleme zu machen schien . Ohne sein vorheriges Verhalten hätte ich noch geschaut , ob es beim Reiten besser oder schlechter wird . So aber , war für mich klar , er hat es deutlich signalisiert und durfte dann selbstverständlich sofort aufhören .

Nepomuk und Lena April 2018

Eine Zeitlang fand Nepomuk das Longieren überhaupt nicht lustig . Er klebte an dem Menschen und ließ sich nicht losschicken . Er war sehr geschickt darin die Stellung des Menschen zu manipulieren . Drohgebärden waren auch schon mal da . Lena kennt seine Tricks sehr gut und zeigt ihm mit freundliche Konsequenz den richtigen Weg . Jetzt scheint Nepomuk Gefallen am Longiertwerden zu finden . Sein Gesichtsausdruck ist freundlich entspannt . Die Ohren zeigen volle Aufmerksamkeit . Durch die Freiarbeit hat er gelernt , dass enge Kreise um den Menschen zu laufen Spaß macht und ein gutes Körpergefühl vermittelt . Er findet so selbst zu einer schönen Haltung und korrekter Biegung . Lena muss ihn immer mal dran erinnern , nicht ganz so eng um sie zu kreiseln . Nepomuk findet das dicht bei ihr einfach toll und geht eher ungerne weiter raus . An der Longe soll er jetzt noch lernen auf einen Doppelschnalzer sicher und entspannt anzugaloppieren . Manchmal hat er da noch zu viel Spannung und muß die rauslassen . Ein anderes Mal braucht er Zeit zum Sortieren und zum Ausführen , bis der erste Galoppsprung kommt . Lena begleitet ihn und erklärt was sie von ihm möchte .

Nepomuk und Lena Februar 2018

Nepomuk ist immer hochmotiviert und sehr sanft , wenn Lena mal eine Woche nicht da ist . Er kommt dann sofort ans Gatter und möchte gerne Kontakt haben .

Langzügel ist eine tolle Sache , die auch mit dickem Schwangerschaftsbauch noch gut geht . Lena wird immer geschickter in ihrer Führung und kann Nepomuk so sicher begleiten . Nepomuk mag die Langzügelarbeit sehr gerne und entwickelt sogar etwas Schwung im langsamen Trab . Er hat einen sehr weichen Kappzaum nur aus Leder auf der Nase und reagiert trotzdem sehr fein und findet eine schöne Haltung . Sein Gesicht ist weich und offen .

Nepomuk und Lena Mai 2017

Nepomuks Geschichte ist mehr als erzählenswert . Er hat mir und allen die mit ihm umgehen völlig neue Welten eröffnet  und uns zum Staunen gebracht . Aber das würde jetzt hier den Rahmen sprengen , vielleicht komme ich irgendwann dazu .

Seitdem es Lena in Nepomuks Leben gibt ist er wie ausgewechselt . Lena mochte Nepomuk vom ersten Tag an und wollte einen Zugang zu ihm finden .Und das hat sie ! Mit ganz viel Ruhe und Konsequenz , nie mit Dominanz . Sie hat ihm vermittelt , es ist erstmal okay so wie er ist . Und Nepomuk fing an auf zu machen . Er musste nicht mehr in Alles und Jeden reinbeißen . Er konnte entspannt beim Putzen stehen . Wenn er zum Loben in die Mitte darf , rempelt er mich nicht an , sondern hält höflich Abstand und wartet bis ich zu ihm gehe und ihn kraule . Das hat er ganz von sich aus angefangen . Vorher musste er immer mit Druck dran erinnert werden und tat es nur widerwillig .Er hat jetzt seinen Menschen . Natürlich haben sich auch vorher die Menschen gut um ihn gekümmert , aber er war für niemanden das tollste Pferd .Sein eigenwillige Charakter machte es keinem leicht .

 

Lena reitet super sanft und kann sich gut einfühlen . Nepomuk bringt ihr die nötige Konsequenz bei . Ohne die bestimmt er wieviel Zügeleinwirkung Lena haben darf und wie und wann gewendet wird . Bleibt Lena klar und freundlich bei ihren Vorstellungen , lässt Nepomuk sich gerne drauf ein .Sein Gesichtsausdruck ist freundlich und zufrieden .

Das Angaloppieren klappt auch immer besser . Anfangs ging es nur aus dem schnellem Trab . Nepomuk tauchte dabei völlig ab und landete auf der Vorhand . Das macht ein schönes Reinspringen in den Galopp ja fast unmöglich . Lena sollte ihm beibringen im Galopp den Widerist oben zu behalten und sein Gleichgewicht zu verändern . Die Fotos zeigen , dass ihr das schon gut gelungen ist . Ihr Doppelschnalzer kann noch deutlicher werden , damit das Anspringen noch mehr auf den Punkt passiert . 

Nepomuk liebt es mit durchhängenden Zügeln zu laufen . Er bietet es immer wieder an , verliert dadurch aber manchmal den Schwung aus der Hinterhand . Ziel ist ihn über Schwung etwas mehr in die Streckung zu bringen . So dass er lernt auch mal an das Gebiß heranzutreten und einen Kontakt auszuhalten . Die Unterschiede sind auf den Fotos gut sichtbar .

Langzügel mit Trixli 2012

Handarbeit mit Trixli 2012