Die Weddingstedter Feldmark Mai 2018

Es grünt und blüht . Eine herrlicheVielfalt in der Natur zu dieser Jahreszeit.

Molfsee,Drathenhof und alte Meierei April 2018

Da es morgens erst regnerisch war hatten wir uns für Molfsee entschieden . 

Vorher ging es in den Drathenhof zum Mittagessen . Wir und auch unsere Hunde wurden sehr freundlich empfangen . Es wurden sofort Stühle beiseite gestellt , damit die Hunde Platz hatten . Auch die Wasserschüsssel wurde sofort gebracht . Das Innere dieses Hauses strahlt die Ruhe eines alten Gebäudes aus und bietet damit eine Wohlfühl-Atmosphäre . Das Essen war hervorragend . 

Gut gestärkt ging es ins Museumsdorf . Die vielen Wildgänse machten den Rundgang noch interessanter . Für die Hunde gab es viel zu erschnüffeln . Die alten Gebäude haben ja ihren ganz eigenen Duft .

Die Sonne kam durch und wir konnten sogar draußen Kaffee trinken und ein Stück Torte geniessen . Die alte Meierei liegt auf dem Museumsgelände und bietet schöne Sitzplätze im Grünen . Sehr freundliches Personal .

Um den Schierensee  April 2018

Bei dem tollen Wetter haben wir noch den Nachmittag genutzt um an den Westensee zu fahren .In der Hoffnung dort am See gemütlich Kaffee zu trinken . Das war leider nichts die Gaststätte direkt in Westensee hatte ein geschlossene Gesellschaft und er der Fischmeister in Wrohe ist dicht . Schade gerade der Fischmeister war mit der Lage direkt am See ein Restaurant , das ich immer gerne besucht habe . Von außen sah es nicht so aus , als würde es bald wieder eröffnet . Also haben wirvon Wrohe aus den Sonnenschein genutzt und sind um den Schierensee gewandert . Eine schöne abwechslungsreiche Strecke durch den Wald mit fast immer Blick auf den See .

Frühlingserwachen Gut Emkendorf  April 2018

Frühjahrmarkt in Emkendorf . Ein guter Grund dort hin zu fahren . Morgens ist es noch so leer , dass es auch mit Hund gut geht . Wir werden schon am Eingang sehr freundlich empfangen . Auf dem Gelände und in den Scheunen sind viele Stände aufgebaut , so dass es viel zu gucken gibt . Danach gehen wir eine Runde um den See . Dort sind wir dann wieder fast alleine . Eine schöne Mischung für Mensch und Hund .

Eiszeit in Plön März 2018

In Plön haben wir Zwischenstop gemacht auf dem Weg nach Heiligenhafen an der Ostsee . Mein Erstaunen war groß . Hatten wir doch herrlichen Sonnenschein und dann diese Eisskulpturen am Ufer des Plöner Sees . Die ersten Fotos nur mit dem Handy , dann aber Kamera geholt und das faszinierende Licht ausgenutzt . Überall begegneten wir Menschen , die dieses Schauspiel der Natur ebenfalls mit ihren Kameras festhalten wollten .

Hinterher ein kurzer Stop in einem kleinen Lokal in der Gehstraße . Draußen sitzen bei Kaffee und Brötchen und sogar für Tjorva werden Hundekekse serviert .

Auch das sind Fotos vom Wasser in der Sonne unter einer Brücke .

Die Bretterbude in Heiligenhafen März 2018

Das Bett direkt unterm Fenster war für mich ausschlaggebend für die Wahl des Hotels . Welch ein Blick . Das Meer direkt davor . Wir hatten selbstverständlich eigene Bettwäsche und ein wasserdichtes Laken , damit auch Tjorva es geniessen konnte .

Von draußen eher nichtsagend . Die Bretterbude liegt direkt am Strand von Heiligenhafen . Rundherum ist ein Neubaugebiet mit Hotels und Ferienwohnungen , das sich durch eine gelungene Architektur recht gut in die Landschaft einpasst . Die Bretterbude zu finden war ein Abenteuer . Das Navy war zu alt und kannte dieses Gebiet gar nicht . Google wusste mehr , aber wo ging es wirklich rein ?? Die Straße war gar nicht als Zufahrt zu erkennen und schien auf einem Parkplatz für die vorderen Hotels zu enden . ich bin aus Verzweiflung da rein gefahren und stand dann auch nach 200m direkt vor der Bretterbude . Ein Hinweisschild wäre schon kein Luxus !!

Von innen hat es einen Charm den man mögen muss oder eben nicht . Betonwände und Fußböden mit Teppichen belegt ??? Das Zimmer superklein . Zu Zweit wäre es eng geworden . Alleine ist es gemütlich und kuschelig , wenn man überwiegend das Bett als Aufenthalt benutzt . Es gibt keinerlei Rabatt für Einzelpersonen . Der Meerblick war es mir wert . Für ein Zimmer mit Parkplatzaussicht würde ich es mir nie aussuchen . Das Personal war sehr freundlich und ich bekam alles gut erklärt . Das Konzept ist auf junge Menschen ausgerichtet . Alle werden geduzt . Ich kann damit gut leben , aber das Sie ist z.B. im Restaurant so gewohnt , dass es mir ganz automatisch rausrutscht . Ich würde sagen ein Drittel der Gäste war grauhaarig . Es ist sehr hundefreundlich . Die Hunde dürfen überall mit hin . Die gepflasterten Wege am Strand sind sogar beleuchtet . Noch durften die Hunde den gesamten Strandbereich benutzen . In der Saison gibt es einen Hundestrand .

Graswarder . Naturschutzgebiet mit wunderschönen individuellen Häusern . Unser Morgenspaziergang .

Dahme lag noch im Winterschlaf

In Grömitz war die Strandpromenade schon sehr belebt . Das erste Spagettieis des Jahres , auch wenn es noch recht kalt war . Die Eisdiele war gut gefüllt . Der Oststurm hatte seine Spuren hinterlassen . Überall auf den Rasenflächen Sand , dafür am Strand nur noch wenig . Es wurde eifrig Sand nachgefüllt . Es erinnerte an einen großen Reitplatz , der neu gemacht wird . Auch das Reetdach hatte gelitten .

Der Eselhof in Nessendorf . Viele Esel in Stallungen . Sie sahen gut aus , hatten reichlich Futter und ihre Stallflächen waren sauber gemistet und eingestreut . Dieser Hof liegt mitten in einem Dorf , da ist nichts mit Gelände . Hatte ich mir völlig anders vorgestellt . Hier gab es nichts wirklich Schönes zum Gucken . Eine Hundespeisekarte ist ein nette Idee , reisst es aber auch nicht wirklich raus .

Auf der Rückreise haben wir Stop in Eutin gemacht . Dort gibt es viele schöne Wanderwege rund um die Seen .